Business

Oculus und Optiswiss verlängern strategische Partnerschaft

05.05.2023

Die ersten Kontakte reichen mittlerweile ein paar Jahre zurück, als die Optiswiss AG als unabhängiger Schweizer Brillenglashersteller mit Produktionsstandort in Basel und die familiengeführte Oculus GmbH mit Sitz in Wetzlar über eine mögliche Zusammenarbeit diskutierten. Das Resultat nach der sich anschließenden intensiven gemeinsamen Entwicklungsarbeit mündete Ende 2021 in der Einführung des innovativen Gleitsichtglases be 4ty+ BIOMETRICS.

Als Basis fĂŒr die Hightech-Optimierung, die mittlerweile auch im EinstĂ€rken- und im Nahkomfortbereich zum Einsatz kommt, dient die hochprĂ€zise Messtechnik des Myopia Master. Die gewonnenen biometrischen Parameter fließen direkt in die Fertigung mit ein und garantieren ein punktgenau passendes Brillenglas fĂŒr einzigartigen Sehkomfort. Zudem sorgt diese Technologie dafĂŒr, dass der Myopia Master neben der ursprĂŒnglich angedachten Nutzung im Myopie-Management nun auch fĂŒr einen weiteren Anwendungszweig geöffnet wurde, der zugleich zu den wichtigsten Standbeinen eines jeden FachgeschĂ€ftes zĂ€hlt – der Beratung und Anpassung individueller GleitsichtglĂ€ser.

Dass die bisherige Kooperation eine absolute Erfolgsgeschichte fĂŒr alle Seiten darstellt, besiegelt nun das beiderseitige offizielle Commitment, die Zusammenarbeit auch zukĂŒnftig und langfristig fortsetzen zu wollen. 

Matthias KirchhĂŒbel, einer der drei GeschĂ€ftsfĂŒhrer bei Oculus: «Die Zusammenarbeit mit der Optiswiss AG ist von gegenseitigem Vertrauen und Respekt geprĂ€gt. Der Weg, den wir gemeinsam eingeschlagen haben, war bisher sehr erfolgreich und wir freuen uns auf die spannenden Projekte, die vor uns liegen.“ sagt Zu den Projekten zĂ€hlen auch gemeinsame Veranstaltungen, Roadshows und Webinare, die in den vergangenen anderthalb Jahren stattgefunden haben und an deren Fortsetzungen bereits mit Hochdruck gearbeitet wird.»

Auch fĂŒr die Optiswiss ist die VerlĂ€ngerung der Partnerschaft ein Grund zur Freude und gleichzeitig auch ein wichtiges Signal an den stationĂ€ren Fachhandel. Johannes Schubart, Head of Global Marketing, Product Management & Tools bei Optiswiss dazu: «Oculus stellt in vielerlei Hinsicht den Benchmark im Bereich augenoptischer und ophthalmologischer Messtechnik – und das mit einer hohen Fertigungstiefe in Wetzlar. Die Kombination mit unseren Premiumprodukten ‚Made in Basel‘ und die exklusive Fachhandelsstrategie sind dabei ein großer Trumpf zur BewĂ€ltigung aktueller Herausforderungen am Markt sowie ein einzigartiges Differenzierungskriterium.» 

Wenn zwei Experten aus unterschiedlichen Bereichen sich zusammentun, entstehen oftmals ganz neue Möglichkeiten. Man darf in jedem Fall gespannt sein, wie die gemeinsame Reise weitergeht und welche Konzepte und Produkte daraus hervorgehen werden. Ende Oktober ist die Fortsetzung der Anfang 2023 erstmalig gemeinsam durchgefĂŒhrten «Expo Days» geplant, bei denen sich Augenoptiker und Augenoptikerinnen ausfĂŒhrlich bei beiden Firmen und weiteren Partnern zu den Neuigkeiten in persönlichen GesprĂ€chen informieren können.

Meistgeklickt

Der Schweizer Optiker im Juni

  • Warum lebenslanges Lernen zu einem erfĂŒllten Leben dazugehört.
  • «Solide Optometrie ist eine Lebensversicherung fĂŒr die Zukunft», dieser Ansicht ist Stefan Lahme.
  • 100 % Optical London 2024 9. Auf der Suche nach neuen Trends und alten SchĂ€tzen.
zum ePaper
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Die kompetente Fachzeitschrift der Branche und das ofizielle Organ des OPTIKSCHWEIZ und des Schweizerischen Berufsverbands fĂŒr Augenoptik und Optometrie (SBAO)