Messen

The momentum of the present and future – SILMO 2024

05.07.2024

Die SILMO Paris 2024 ist bereit, vom 20. bis 23. September alle Akteure der Optikbranche zu empfangen. Mehr als 900 Aussteller werden an der Veranstaltung teilnehmen und 1.500 Marken aus 144 Ländern der Welt werden ihre Angebote präsentieren.

Diese wichtige Veranstaltung findet auf einer Fläche von 75.000 m² (Hallen 6 und 7) statt und bietet eine erstklassige Plattform für einen detaillierten Einblick in die neuesten technologischen Entwicklungen, Produktinnovationen und Trends, die die Zukunft der Optikindustrie weltweit prägen.

Der Erfolg der SILMO Paris beruht auf dem Umfang und der Tiefe ihres Angebots, das alle Komponenten des Sektors abdeckt: Brillen, Linsen, Maschinen, POS-Layouts und -Stände, Einzelhandelsketten und zentrale Einkaufsgruppen, Schulungen usw. Als internationaler Knotenpunkt für Geschäfte verdankt die Messe ihren Erfolg auch den zahlreichen Werkzeugen für die Überprüfung und Analyse sowie den einzigartigen Räumen für den Ideenaustausch, um die Zukunft der Optik- und Brillenindustrie besser vorhersehen zu können, die unter dem Banner von SILMO NEXT zusammengefasst sind. Dieses Konzept erklärt die Absicht der Messe, bei den ästhetischen und technologischen Herausforderungen eines Sektors, der fest auf die Zukunft ausgerichtet ist, an vorderster Front zu stehen.

Eric Lenoir, Direktor der SILMO-Fachmessen, unterstreicht die transformative Wirkung der künstlichen Intelligenz auf die Optikindustrie: «Von intelligenten, mit KI ausgestatteten Brillendesigns bis hin zu revolutionären Werkzeugen für Optiker – die Möglichkeiten sind vielfältig. Stellen Sie sich eine Brille vor, die über eine integrierte Kamera sofort eine Sprache übersetzen kann, oder Mechanismen, die schwere gesundheitliche Probleme wie Herzinfarkte oder Parkinson-Krankheit vorbeugend erkennen. Diese rasante Entwicklung erfordert eine schnelle Anpassung der Fachkräfte, da KI ohne angemessene Schulung möglicherweise traditionelle Optiker ersetzen könnte.»

Gleichzeitig werden durch die Entwicklung neuer Technologien wie dem 3D-Druck in Geschäften die Herstellung von Brillen neu definiert und die Automatisierung erhöht, wodurch die Umweltbelastung verringert wird. Diese Transformation wird es Optikern ermöglichen, sich auf Dienstleistungen mit hohem Mehrwert zu konzentrieren und zu echten Beratern für Sehkomfort und Gesundheitsvorsorge zu werden, die sogar Funktionen wie Audiotechnologie und Sturzprävention integrieren.

In dieser sich ständig weiterentwickelnden Landschaft ist es für Optiker unerlässlich, diese Veränderungen zu verstehen, um relevant und erfolgreich zu bleiben. Meta hat angekündigt, dass in einigen Jahren vernetzte Brillen die Smartphones ersetzen werden, was die traditionelle Rolle des Optikers verändern wird. Um weiterhin eine wichtige Rolle zu spielen, müssen die Fachleute das Einkaufserlebnis neu erfinden, das Angebot auf Kundenservice und Innovation ausrichten und gleichzeitig das Wirtschaftsmodell überarbeiten, um im kommenden Jahrzehnt wettbewerbsfähig zu bleiben.

SILMO PARIS 2024 unterstreicht weiterhin ihre Absicht, bei den ästhetischen und technologischen Herausforderungen einer zukunftsorientierten Branche an vorderster Front zu bleiben. Vom 20. bis 23. September bieten die verschiedenen Bereiche der Messe die Möglichkeit, die Optik- und Brillenindustrie der Zukunft zu entdecken, und spiegeln diesen Anspruch wider, immer einen Schritt voraus zu sein.

Meistgeklickt

Der Schweizer Optiker im Juni

  • Warum lebenslanges Lernen zu einem erfĂĽllten Leben dazugehört.
  • «Solide Optometrie ist eine Lebensversicherung fĂĽr die Zukunft», dieser Ansicht ist Stefan Lahme.
  • 100 % Optical London 2024 9. Auf der Suche nach neuen Trends und alten Schätzen.
zum ePaper
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Die kompetente Fachzeitschrift der Branche und das ofizielle Organ des OPTIKSCHWEIZ und des Schweizerischen Berufsverbands fĂĽr Augenoptik und Optometrie (SBAO)