Lifestyle

Silhouette feiert mit Polimoda den Laufsteg und das Jubiläum

04.07.2024

In diesem Jahr feiert Silhouette das ikonische Titan Minimal Art Design mit einem besonderen Projekt zum 25-jährigen Jubiläum: Für die nächste Generation von Visionären wurde das berühmte Modell von Studenten der Modeschule Polimoda in Florenz auf eine avantgardistische Art und Weise neu interpretiert.

Nach einer eingehenden Reise in die Kunst der Brillenkreation, begleitet von Silhouette Chefdesigner Roland Keplinger, lernten die drei Modedesign-Studenten Ian Morris McDonald, Luca Polonio und Gabriela Marie Blake zum Abschluss ihrer Ausbildung, wie man ein visuelles Konzept in ein greifbares Produkt umwandelt. Dieses fand bei der Polimoda-Abschluss-Show am 12. Juni in Florenz seinen vollen Ausdruck. Die neu interpretierten Silhouette-Modelle erschienen dabei zusammen mit den Kollektionen der Studenten auf dem Laufsteg.

Auf die Frage «Was hat dich im Rahmen des Projekts inspiriert?» antworteten die Studenten wie folgt:

Ian Morris McDonald, USA

«Ich habe die Formen von alten Fahrradbrillen studiert und sie dann mit modernen Brillen verglichen. Mein Ziel war es, die unterschiedlichen Merkmale beider Welten zu verbinden. Ich entschied mich für eine minimalistische, aber kantige Form, in der ich Ideen aus der Vergangenheit und der Gegenwart kombinierte und mich auch von den Mustern und dem ikonischen Stil der Silhouette-Brillen beeinflussen ließ. Ich habe das Gleichgewicht zwischen Tradition und Innovation erreicht, indem ich eine moderne Form mit stromlinienförmigen Cuts und verschlungenen Linien geschaffen habe.»

Gabriela Marie Blake, Ecuador

«Ich habe eine Schwimmbrille in ein tragbares Accessoire verwandelt. Dabei habe ich die Ironie beibehalten, die meine Kollektionen auszeichnet, und mich gleichzeitig auf den charakteristischen Silhouette-Ansatz konzentriert. Ich habe die Simplizität der Gläser genutzt, um die Illusion eines Rahmens zu schaffen. Dabei habe ich mich von der quadratischen Brille meiner Großmutter aus den 70er Jahren inspirieren lassen und sie mit einer Schwimmbrille kombiniert, um etwas Unerwartetes zu schaffen.»

Luca Polonio , Brasilien

«Für meine Kollektion habe ich mich von dem inspirieren lassen, was einem Objekt seine Form verleiht, und habe mich mit gotischer Architektur und der Anatomie von Lebewesen beschäftigt. Mein Ziel war es, skulpturale Kleidungsstücke mit einzigartigen Formen zu schaffen. Indem ich diese Idee mit der gotischen Architektur kombinierte, ließ ich mich bei der Gestaltung der Sonnenbrillen hauptsächlich von Kirchendecken inspirieren. Ich wollte von der Ikonographie der Aviator Brille ausgehen, hier eine Brücke schlagen und einen Weg finden, sie mit den rechteckigen Formen zu verbinden, die von den Einschnitten in gotischen Decken inspiriert sind.» 

 

Alle Fotos ©Max Montingelli

Meistgeklickt

Der Schweizer Optiker im Juni

  • Warum lebenslanges Lernen zu einem erfĂĽllten Leben dazugehört.
  • «Solide Optometrie ist eine Lebensversicherung fĂĽr die Zukunft», dieser Ansicht ist Stefan Lahme.
  • 100 % Optical London 2024 9. Auf der Suche nach neuen Trends und alten Schätzen.
zum ePaper
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Die kompetente Fachzeitschrift der Branche und das ofizielle Organ des OPTIKSCHWEIZ und des Schweizerischen Berufsverbands fĂĽr Augenoptik und Optometrie (SBAO)