Kontaktlinsen

Je früher, desto besser

05.03.2024

Ein Peer-Review-Verfahren hat erneut die Wirksamkeit der Ein-Tages-Kontaktlinse MiSight 1 day von CooperVision im Myopie-Management bestätigt. Sie bescheinigt, dass sich die Augen von Kindern, die MiSight 1 day Einweg-Kontaktlinsen von CooperVision tragen, genauso entwickeln wie die Augen von emmetropen Kindern.

Interessierte können alle Details der 6-Jahres-Studie in der Fachzeitschrift «Ophthalmic and Physiological Optics» nachlesen. Das dort veröffentlichte Peer Review «Six-Year Cumulative Treatment Efficacy of a Dual Focus Myopia Control Contact Lens» des UK College of Optometrists ist auch unter https://doi.org/10.1111/opo.13240 frei zugänglich.

Auf der Plattform Myopia Profile hat CooperVision zusätzlich ein Video-Interview mit zwei Co-Autoren der Studie veröffentlicht. Darin diskutieren Paul Giffort und Kate Gifford von Myopia Profile mit den Forschungs- und Entwicklungsleitern von CooperVision, Arthur Bradley und Paul Chamberlain, die Wirksamkeit von MiSight  1 day anhand der Studienergebnisse. «Unsere Studie beantwortet drängende Fragen der Kontaktlinsenspezialist:innen zur langfristigen Wirksamkeit des Myopie-Managements mit MiSight 1 day», erklärt Chamberlain. «Die Studienergebnisse zeigen eindeutig, dass die Einwegkontaktlinse das Fortschreiten der Myopie verlangsamt. Das detaillierte multizentrische Studiendesign und der lange Untersuchungszeitraum von sechs Jahren untermauern die Aussagekraft der Studie. Die Publikation zeigt Kontaktlinsenspezialist:innen weltweit einen evidenzbasierten Ansatz, um das Fortschreiten der zunehmenden Myopie bei Kindern aufzuhalten».

Die Arbeit zeigt, dass auch frühere Myopieprogressionen, emmetropes Augenlängenwachstum und Analysemethoden zur Verlangsamung der Progression herangezogen werden können, um die Wirksamkeit des Myopiemanagements zu beurteilen. Eine wichtige Erkenntnis, da aufgrund des Alters der betroffenen Kinder aus ethischen Gründen auf eine Kontrollgruppe verzichtet werden muss.

MiSight 1 day Ein-Tages-Kontaktlinsen verlangsamten das Augenwachstum auf weniger als die Hälfte des Wachstums, das bei kurzsichtigen Kindern ohne MiSight 1 day beobachtet wurde. Das Augenwachstum der Kinder mit der Korrektionslinse entsprach somit den normalen Wachstumsraten von Kindern ohne Sehschwäche. Die Forschungsergebnisse zeigten auch, dass die Wahrscheinlichkeit eines Augenwachstums von mehr als 0,3 Millimetern innerhalb von ein bis drei Jahren bei kurzsichtigen Kindern im Alter von 8 bis 12 Jahren um 95 Prozent sinkt.

Die Studie zeigt, dass kurzsichtige Kinder so früh wie möglich mit MiSight 1 day versorgt werden sollten. Je früher sie mit dem Tragen der Korrekturlinse beginnen, desto besser kann das Fortschreiten der Kurzsichtigkeit aufgehalten werden. Langfristig kann dies dazu führen, dass 

  • später keine aufwändigen Sehkorrekturen vorgenommen werden mĂĽssen.
  • sich die Fehlsichtigkeit zwischen den Kontrolluntersuchungen nicht weiter verschlechtert.
  • die Entwicklung und Bildung der Kinder durch die Kurzsichtigkeit nicht beeinträchtigt wird.
  • die Kinder später keine schwerwiegenden Augenerkrankungen erleiden.

 

Die MiSight 1 day von CooperVision, die inzwischen in mehr als 30 Ländern erhältlich ist, ist die erste und einzige weiche Kontaktlinse, die von der US-amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA für die Korrektur von Kurzsichtigkeit und die Verlangsamung des Fortschreitens von Kurzsichtigkeit bei Kindern im Alter von acht bis zwölf Jahren zugelassen wurde. Darüber hinaus ist sie die erste von der chinesischen NMPA zugelassene weiche Kontaktlinse mit einer Indikation zur Verlangsamung des Fortschreitens der Myopie bei Kindern, die bei Behandlungsbeginn acht bis zwölf Jahre alt sind und eine Refraktion von -0,75 Dioptrien bis -4,00 Dioptrien sowie einen Astigmatismus von ≤ 0,75 Dioptrien aufweisen. Die MiSight 1 day ist ebenfalls CE-gekennzeichnet. 

CooperVision bietet auch eine Reihe von orthokeratologischen Kontaktlinsen und Brillengläsern mit Diffusion Optics Technology™ für Myopie Management an.

Meistgeklickt

Der Schweizer Optiker im April

  • Verkaufsgespräch: Emotionen im Verkauf
  • Einkaufsgruppen : Wer bietet was, fĂĽr wen?
  • Binokularsehen: Binokulare Auffälligkeiten erkennen und korrigieren
  • SBAO-Fachberatung: Optometrie auf dem neusten Stand
zum ePaper
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Die kompetente Fachzeitschrift der Branche und das ofizielle Organ des OPTIKSCHWEIZ und des Schweizerischen Berufsverbands fĂĽr Augenoptik und Optometrie (SBAO)