Brillen

Vier französische Riviera-Städte haben Silhouette zur neuen «Infinitiy Sun Kollektion» inspiriert

08.11.2023

Die Côte d'Azur ist internationaler Hotspot für urbane Jetsetter, die ihren exklusiven Lifestyle geniessen wollen. Hier haben Silhouette vier einzigartige Städte zu den Designs der neuen Infinity Sun Kollektion inspiriert: Cap d'Ail, Antibes, Menton und Mougins. Die vier Unisex-Modelle mit vier Ton-in-Ton-Farboptionen verzaubern jedes Gesicht mit luftig-leichter Raffinesse.

Die Cap d'Ail Brille fügt mit ihren verführerischen Cat-Eye-Formen zu den Sehenswürdigkeiten der charmanten Küstenstadt noch eine weitere hinzu. Der feminine Jackie-O-Sun-Style kombiniert einen überdimensionalen Rahmen mit weicher innerer Kontur und fängt so den Hollywood-Glamour der 60er Jahre ein. 

Die Antibes ist im Aviator-Stil gehalten und inspiriert vom Rock’n’Roll-Flair des pulsierenden Resorts. Ein markanter Monosteg verleiht der Antibes Kraft und Ausdruck. Designt ist sie sowohl für Herren als auch für Damen. 

Wenn ein Oldtimer in Menton zum Stehen kommt, gibt es nichts Schöneres, als ihn mit einer Square Wayfarer zu bewundern. Mit ihrer starken oberen Linie und ihrem kantigen Look ist sie eine ausgezeichnete Wahl für stylische Kenner. Dieses Unisex-Modell spiegelt erdige Farben und die erfrischend coole Haltung der Côte d'Azur wider.

Die kulturelle Perle Mougins war die Muse für die Panto Unisex-Brille. Perfekt runde Gläser werden durch einen markanten Doppelsteg miteinander verbunden und sorgen so für eine Extraportion Coolness an warmen, sonnigen Tagen.  

Die Brillenfassungen von Silhouette werden aus dem patentierten High-Tech-Material SPX+ hergestellt, das für aussergewöhnliche Leichtigkeit und hervorragenden Komfort sorgt und dabei besten Schutz bieten. Dank der 100% Silhouette Technologie können ssmtliche Fassungen vom Komplettanbieter in nur einem Schritt mit optischen Korrekturgläsern ausgestattet werden. 

Meistgeklickt

Der Schweizer Optiker im Dezember

  • «Low-Vision ist ein Fachgebiet, das viel Empathie und EinfĂĽhlungsvermögen braucht, denn hier gilt, was auch in der gesamten Augenoptik und Optometrie immer wieder festgestellt werden kann: Sehen wird subjektiv erlebt und kann nur sehr beschränkt ausgemessen werden», meint Imre Kovats.
  • «Die Sehbehinderung Retinitis pigmentosa hat sich unbemerkt und uneingeladen in mein Leben eingeschlichen und sich immer breiter gemacht», berichtet Franz Badura, Vorsitzender von Retina International.
  • «Ich bin ĂĽberzeugt, dass das Markenbrillenglas in naher Zukunft noch wichtiger sein wird als je zuvor», sagt Stefan Kettler, neuer Generalmanager bei Zeiss Vision Schweiz.
zum ePaper
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Die kompetente Fachzeitschrift der Branche und das ofizielle Organ des OPTIKSCHWEIZ und des Schweizerischen Berufsverbands fĂĽr Augenoptik und Optometrie (SBAO)