Auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert Inhalte und Werbung anzuzeigen. Indem Sie die Seite nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

OK
Messen

opti 2023: Rückkehr in den Januar und Rückkehr nach München

04.04.2022

Die opti 2023, die internationale Messe für Optik & Design, wird im kommenden Jahr wieder als gewohnte Jahresauftaktveranstaltung für die Augenoptikbranche stattfinden. Der 2023er Termin vom 27. bis 29. Januar ist gleichzeitig Startschuss für einen dauerhaften Standort München.

Bewegte Zeiten bringen auch Chancen mit sich in Form von neuen Möglichkeiten in den nationalen und internationalen Messekalendern. So kehrt die opti nach ihrer Corona-bedingten Verschiebung in den Mai (13. bis 15. Mai 2022, Messegelände München) ab dem kommenden Jahr durchgehend in den Januar und nach München zurück. Vom 27. bis 29. Januar 2023 kann sich die augenoptische Branche dort wie gewohnt zum Start ins Jahr und in die neue Saison auf das komplette Spektrum an Produktneuheiten, Fachwissen und Leitthemen freuen sowie auf viel Raum für persönliche Begegnungen.

Bewährtes Vier-Hallen-Konzept
Die Messelaufzeit Ende Januar 2023 garantiert Ausstellern wie Fachpublikum das bewährte Vier-Hallen-Konzept (C1 bis C4) mit den zwei Eingängen Nord und Nord-West und bekannten Laufwegen. Der ursprünglich geplante Standortwechsel zwischen München (in geraden Jahren) und Stuttgart (in ungeraden Jahren) kommt damit nicht zum Tragen.

Verlässlich und dauerhaft in München
«Die opti ist die führende augenoptische Veranstaltung im D/A/CH-Markt und damit im wichtigsten Markt Europas. Stuttgart war die beste Option von allen, wir haben immer an eine starke opti geglaubt. Dennoch sind wir froh, ab 2023 wieder ganz auf ein Heimspiel in München setzen zu können. Der Standort München hat sich in den vergangenen Jahren für alle Beteiligten als sehr gute Wahl erwiesen, und wir freuen uns, die Messe wieder verlässlich nach München zurückzuholen – vor allem in Zeiten, in denen Veränderung den Alltag bestimmt», so Klaus Plaschka, Geschäftsführer des Veranstalters der Messe, der Gesellschaft für Handwerksmessen mbH. opti-Leiterin Bettina Reiter fügt an: «2023 legt die opti in guter Tradition gleich zu Jahresbeginn als gewohnt umsatzstarker Trendspot vor. Noch dazu in München. Hier gab es 2020 bei der letzten opti nur Bestnoten. Für die Stimmung genauso wie für Organisation, Kontakte und Geschäfte.»

Bereicherung für den Messekalender
Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München GmbH, äussert sich dazu wie folgt: «Dass die opti ab 2023 als internationale Branchenplattform in Gänze nach München zurückkehrt, ist eine Bereicherung für unseren Messekalender. Wir freuen uns sehr, dass wir der opti die Möglichkeit bieten konnten, jeden Januar am bewährten Standort München stattzufinden – und die augenoptische Familie nun jährlich in unseren Messehallen zu begrüssen.»

Meistgeklickt

Der Schweizer Optiker im Juni

  • 22'000 Besucher und Besucherinnen an der Mido,13'000 Besucher aus 71 Ländern an der opti – die Emotionen gingen hoch und die Wiedersehensfreude war gross. Anlass genug für eine umfassende und facettenreiche Rückschau in unserer Juni-Printausgabe.
zum ePaper
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Die kompetente Fachzeitschrift der Branche und das ofizielle Organ des OPTIKSCHWEIZ und des Schweizerischen Berufsverbands für Augenoptik und Optometrie (SBAO)