Brillen

MOVITRA Milano präsentiert neue Acetat-Kollektion

08.11.2023

Die brandneue 6-teilige Acetat-Kollektion umfasst drei Re-Founders Limited Edition Designs und drei Fassungen der Hauptlinie. Die neuen, stromlinienförmigen Modelle sind das Ergebnis intensiver Forschung und Entwicklung, um ein extrem funktionelles und leichtes Produkt zu schaffen, das in seiner Architektur noch stromlinienförmiger und technisch komplexer ist als alle bisherigen Acetatmodelle. Wobei ein neues fortschrittliches Merkmal hervorgehoben wird: ein neuer Titansteg.

«In unserem Streben nach Exzellenz durch Innovation sind wir dieses Mal noch weiter gegangen und haben die Acetat-Kollektion tatsschlich revolutioniert und eine völlig neue Produktarchitektur ins Leben gerufen» freut sich Giuseppe Pizzuto, Kreativdirektor und Mitbegründer von MOVITRA.

Limited-Edition-Modelle: AM 01 G, AM 02 F und AM 03 D

Die Modelle AM 01 G (rund), AM 02 F (eckig) und AM 03 D (klassisch) wurden als Limited-Edition-Modelle mit Metallbügeln entworfen. Basierend auf drei klassischen Fassungen der MOVITRA-Kollektion (der Founders Collection) wurden die neuen Designs überarbeitet, um die besten Produktinnovationen der letzten Jahre zu präsentieren und so eine neue Ära der Designinnovation und der technischen Leistung der Marke zu feiern.

Die Merkmale sind hochtechnisch und wurden in einem sorgfältigen Prozess der fortschrittlichen Entwicklung durch die erfahrene italienische Produktion von MOVITRA erreicht. Neben der Einführung des neuen Titanbügels hinter den Gläsern verbreitert die dreidimensionale Gestaltung der Bügel die Passform im hinteren Teil des Rahmens, so dass die Brille auch für grössere Gesichter äusserst bequem ist. Dieses Merkmal verleiht dem Metall auch eine Struktur, ähnlich wie die Rippen auf der Motorhaube eines Autos. Das Scharnier ist mit einem Anti-Locker-System ausgestattet, das aus einer Schraube und einem Bolzen besteht, die das Scharnier zusammenziehen und so verhindern, dass es sich löst.

Die hochwertigsten Materialien wurden mit Blick auf die Leistung kombiniert, um ein optimales Gewichtsverhältnis zwischen der Front und den Bügeln zu erreichen. Der Bügel besteht aus Titan, während die Bügel aus Edelstahl gefertigt sind. Jedes der drei Modelle der Limited Edition wird in einer Auflage von nur 555 Stück produziert. Die einzigartige Seriennummer jeder Fassung ist auf der Innenseite des Bügels angebracht.

New Releases: AC01, AC02, AC03

Die drei weiteren Modelle der Hauptlinie, AC01, AC02 und AC03, sind mit komplexen technischen Merkmalen konstruiert und bieten nahtlose, leichte Acetatdesigns mit aussergewöhnlichen funktionellen Eigenschaften, ein hochmodernes Rotationssystem mit leichtem Titansteg und eine Vielzahl von massgeschneiderten Merkmalen für eine hervorragende Passform. Das Modell AC01, das in Schwarz oder Army angeboten wird, ist eine rechteckige Form, deren kühne, maskuline Ästhetik durch die flache Oberseite der Vorderseite noch verstärkt wird. Das Modell AC02 hat eine luxuriöse Raffinesse mit einer geometrischen Form und ist in den zurückhaltenden Farben Schwarz oder Whiskey erhältlich, während AC03 ein Statement-Pilot-Design mit einem Hauch von echter Einzigartigkeit in Schwarz oder Braun.

Alle 3 Modelle dieser Serie verfügen über massgefertigte Stegeinsstze und Bolzen, CNC-gefräste Endstücke und eine in den Bügel eingebaute Federscharnierbox. Die für MOVITRA typische Hardware wie Torx-Schrauben, Federscharniere und lederbezogene Platten an der Bügelspitze wurden ebenfalls in die neuen Designs integriert.

MOVITRA Brillen sind weltweit im ausgewählten Fachhandel erhältlich.

«Italien ist nicht nur das Land der Mode und des Designs. Es ist das Land der Ideen. Seit Anbeginn der Zeit. Wir haben unsere eigenen. Wir glauben daran und bauen darauf auf.»
Filippo Pagliacci, Präsident und Mitbegründer MOVITRA

Meistgeklickt

Der Schweizer Optiker im Dezember

  • «Low-Vision ist ein Fachgebiet, das viel Empathie und EinfĂĽhlungsvermögen braucht, denn hier gilt, was auch in der gesamten Augenoptik und Optometrie immer wieder festgestellt werden kann: Sehen wird subjektiv erlebt und kann nur sehr beschränkt ausgemessen werden», meint Imre Kovats.
  • «Die Sehbehinderung Retinitis pigmentosa hat sich unbemerkt und uneingeladen in mein Leben eingeschlichen und sich immer breiter gemacht», berichtet Franz Badura, Vorsitzender von Retina International.
  • «Ich bin ĂĽberzeugt, dass das Markenbrillenglas in naher Zukunft noch wichtiger sein wird als je zuvor», sagt Stefan Kettler, neuer Generalmanager bei Zeiss Vision Schweiz.
zum ePaper
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Die kompetente Fachzeitschrift der Branche und das ofizielle Organ des OPTIKSCHWEIZ und des Schweizerischen Berufsverbands fĂĽr Augenoptik und Optometrie (SBAO)