Hall of Frames 2020

13.07.2020 - PD

Innovativ und nachhaltig, so lautet das Motto der diesjährigen Hall of Frames, die am 13. und 14. September in Zürich stattfindet. Gerade in unsicheren Zeiten ist Innovationsgeist gefragt. Welche Bedeutung werden regionale Messen in Zukunft haben? Und wie schätzen die Veranstalter der Hall of Frames die Auswirkungen von Corona auf ihre Messe ein?

Die Hall of Frames hat sich nach über 10 Jahren als Plattform für unabhängige Augenoptiker/innen und Brillendesigner/innen in der Schweiz etabliert, auch weil sie sich ständig weiterentwickelt hat. Die Messe möchte besonders den «alternativen» Markt für Brillenfassungen zusammenbringen und stärken. Am 13. und 14. September 2020 findet die Hall of Frames in Zürich statt. Der Papiersaal und das Folium in der Sihlcity haben sich als Veranstaltungsräume bewährt, das Sicherheitskonzept steht.

Die Corona-Krise hat Spuren hinterlassen, vereinzelt sind Aussteller abgesprungen oder pausieren für ein Jahr. Andere Aussteller wiederum sehen Chancen und wittern eine Aufbruchsstimmung. Der Markt ist äusserst dynamisch und scheint sich rasch zu erholen. Nach dem Lockdown haben viele Augenoptikerbetriebe wieder volle Auftragsbücher. Der Rückstau hat dafür gesorgt, dass sich die Lager schneller als gedacht leeren. So ist die Hall of Frames eine gute Gelegenheit, mit neuem Schwung in die zweite Jahreshälfte zu starten und das Sortiment wieder aufzustocken.

Die Veranstalter sind überzeugt, dass kleinere, regionalere Messen im Umfeld von COVID-19 erst recht eine Berechtigung haben. So prüfen sie die Möglichkeit, eine zusätzliche Veranstaltung im Frühjahr 2021 durchzuführen. Für Herbst 2021 ist bereits der Gartensaal im neuen Kongresshaus in Zürich reserviert.

Der ökologische Fussabdruck der Hall of Frames war schon immer sehr klein. Seit diesem Jahr ist die Messen nun auch «offiziell» eine saubere Veranstaltung (www.saubere-veranstaltung.ch). Neu werden in diesem Jahr alle anfallenden Emissionen über myclimate.org berechnet und kompensiert. Vermutlich ist die Hall of Frames die erste Messe in der Optikerwelt die praktisch klimaneutral unterwegs ist. www.myclimate.org

Hier ein kurzer Einblick in die letztjährige Ausgabe der Hall of Frames:

Reize Optik ist mit der Marke Nikon neuer Hauptpartner der Hall of Frames. Nikon ist ein Pionier der Brillenglas-Technologie, sowie der Materialien und deren Veredelungen. Das Team von Reize Optik wird an der Hall of Frames Presio Ultimate, das neue Hightech-Gleitsichtglas von Nikon, präsentieren.

Ein weiterer neuer Partner an der diesjährigen Hall of Frames ist Dynoptic, ein Verbund von rund 100 Augenoptikern aus der ganzen Schweiz. Und als langjährige Weggefährtin ist auch die Architektin Martha Arenas mit ihrem Studio Arenas wieder mit am Start.

Öffnungszeiten & Messestandort:
Sonntag, 13.09.2020, 10:00 bis 18:00 Uhr
Montag, 14.09.2020, 09:00 bis 16:00 Uhr

HALL OF FRAMES
Papiersaal & Folium Sihlcity
Kalanderplatz 6
CH-8045 Zürich

Kontakt:
HALL OF FRAMES
Tellenmattstrasse 14
CH-6312 Steinhausen

Tel. +41 41 878 00 13
www.hallofframes.ch
contact@hallofframes.ch

 

Meistgeklickt

Der Schweizer Optiker im Juni

  • Der binokuläre Stimulus bei Amblyopie

  • Kinderoptometrie – ein Spezialgebiet mit vielen Facetten

  • Opti 2021 ist vorsichtig optimistisch

zum ePaper
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Die kompetente Fachzeitschrift der Branche und das ofizielle Organ des OPTIK SCHWEIZ und des Schweizerischen Berufsverbands für Augenoptik und Optometrie (SBAO)

 

Schweizer Optiker trägt das Gütesiegel «Q-Publikation» vom Verband Schweizer Medien