Auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert Inhalte und Werbung anzuzeigen. Indem Sie die Seite nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

OK

Augenscreening mit KI: RetinaLyze ist auch in diesem Jahr auf der opti

06.01.2023

Künstliche Intelligenz und Augenscreening: Ein Thema, das in den letzten Wochen nicht nur in Webinaren, sondern generell in der Branche gerne diskutiert wurde. Wer bislang keine Chance erhielt, ein KI-basiertes Augenscreening live zu erleben, kann dies auf der opti 2023 jederzeit nachholen. Die Algorithmen von RetinaLyze erlauben es, ein Augenscreening mittels Künstlicher Intelligenz und Fundus-Kameras oder OCT-Geräten vorzunehmen.

RetinaLyze ermöglicht es Augenspezialist:innen das Durchführen eines effizienten Augenscreenings von erstellten Fundusfotos und OCT-Aufnahmen. Dieses Augenscreening kann bei Augenoptiker:innen, wie auch bei Augenärzt:innen zur Anwendung kommen. Mittlerweile kann die KI-basierte Software über 100 mögliche Anzeichen auf Veränderungen der Netzhaut beschreiben. Die leicht verständlichen Ergebnisse des Augenscreenings werden nach etwa einer Minute in einem Statusbericht schriftlich durch die Software zurückgemeldet.
Die Bedienung der SaaS-Software von RetinaLyze ist sehr intuitiv ausgelegt. Das Screeningergebnis wird mittels Ampelsystem mit den Farben Rot, Gelb oder Grün und einem detaillierten schriftlichen Bericht ausgegeben (frei von Interpretation).

Augenoptikerin Regina Otto steht als Anwenderin des Augenscreenings Messebesuchenden für Fragen und Antworten zur Verfügung

«Das Augenscreening dient als ergänzender Augen-Check, es kann aber den Augenarztbesuch von Kundinnen und Kunden nicht ersetzen. Eine Diagnose wird bei einem Augen-Check durch die KI und auch durch den/die Augenoptiker/in nie getätigt», erklärt Regina Otto jeweils bereits vor einem Screening. Regina Otto ist Augenoptikerin und Inhaberin von Otto – Visuelles Kompetenz Zentrum. Sie hat in ihrem Unternehmen unter anderem das System von RetinaLyze integriert. Messebesuchende erhalten auf der opti (C3.442) die einmalige Möglichkeit, direkt mit ihr – als Anwenderin von diesem KI-basierten Augenscreening – in Kontakt zu treten und Fragen zu stellen. Spannend ist sicherlich zu erfahren, wie sie diese Dienstleistung bei sich integriert hat, welche Herausforderungen sie bislang bei der Umsetzung gemeistert hat, wie Kund:innen reagieren und auch, wie sie es schafft mit Augenärzt:innen ins Gespräch zu kommen und im Austausch zu bleiben.

Vorweg einige Pluspunkte, die dieses Augenscreening auszeichnen:

  • Intuitiv zu bedienendes Augenscreening mit direkter Rückmeldung
  • Preiswerte SaaS-Lösung (keine Installations-/Updatekosten)
  • Frei von Interpretation und persönlicher Tagesform
  • Steigerung der Attraktivität als Kompetenzzentrum und Arbeitgeber*in

 

Wo können Messebesuchende die RetinaLyze-Software auf der opti 2023 live erleben?

Das Augenscreening von RetinaLyze können Interessierte an allen drei Tagen bei folgenden fünf Ausstellenden selbst erfahren:

  • RetinaLyze System (Switzerland) GmbH (C3.442)
  • EyeNovation GmbH (C3.442)
  • Topcon Europe Medical B.V., German Branch (C3.432)
  • EYETEC GMBH (C3.537)
  • OCULUS Optikgeräte GmbH (C3.516)
  • Deutsche Augenoptik AG (C3.519)

 

Sie können an der opti nicht teilnehmen? RetinaLyze System (Switzerland) GmbH gibt Ihnen auch gerne direkt Auskunft:
RetinaLyze System (Switzerland) GmbH, Haldenrainstrasse 42, 8404 Stadel-Winterthur, Telefon +41 79 917 47 87, info@retinalyze.ch, www.augenscreening.eu

Meistgeklickt

Der Schweizer Optiker im Januar

• Hauptthema in der ersten SO-Printausgabe des Jahres 2023 sind Sport- und Schutzbrillen.
• Neun von zehn Augenverletzungen beim Sport wären durch das Tragen einer Sportbrille zu vermeiden.
• Zu Besuch im Headquarter von Gloryfy in Österreich.
• Wir verkaufen keine Helmvisiere – dabei sollten wir doch für alles Durchsichtige vor den Augen zuständig sein?

zum ePaper
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Die kompetente Fachzeitschrift der Branche und das ofizielle Organ des OPTIKSCHWEIZ und des Schweizerischen Berufsverbands für Augenoptik und Optometrie (SBAO)