Sustainability

Alcon erweitert Partnerschaft mit Plastic Bank

05.05.2023

Auch Alcon erweitert 2023 die Partnerschaft mit Plastic Bank. Nachdem Alcon im Jahr 2022 verhindert hat, dass das Äquivalent von über 30 Millionen Plastikflaschen den Ozean erreicht, dehnt das Unternehmen das Partnerschaftsprogramm mit seinen Vision Care-Produkten auf mehr als 90 Länder aus.

Alcon hat bisher die Entfernung von fast einer Million Kilogramm Plastikmüll aus der Umwelt ermöglicht. Anfang Mai gab Alcon nun die Ausweitung der Partnerschaft mit Plastic Bank bekannt – einer Organisation, die Recycling-Ökosysteme in unterentwickelten Gemeinden aufbaut, um die Plastikverschmutzung zu bekämpfen und gleichzeitig den Sammlern einen Weg aus der Armut zu ermöglichen. 

Von 649.000 auf 990.000 Kilo

Für jede Tonne Plastik, die auf dem Markt eingeführt wird, sammelt die Plastic Bank eine gleichwertige Menge an ozeangebundenem Plastik in gefährdeten Küstengemeinden. Im Jahr 2022 entfernte Plastic Bank mehr als 649.000 Kilogramm Plastikmüll aus der Umwelt, um den von Alcon für ausgewählte Chirurgie- und Sehpflegeprodukte verwendeten Kunststoff auszugleichen. Alcon zielt darauf ab, 2023 das Entfernen von Kunststoffen auf mehr als 990.000 kg auszuweiten. Ein Äquivalent zu den mehr als 49 Millionen Plastikflaschen, die in diesem Jahr den Ozean erreichen werden.

Das Leben von Armutsbetroffenen verbessern

Ăśber die Umweltauswirkungen hinaus wird Alcons Partnerschaft mit der Plastic Bank im 2023 mehr als 330 Sammelgemeinschaften weltweit unterstĂĽtzen. Sammlungsmitglieder tauschen den von ihnen gesammelten Kunststoff gegen lebensverbesserende Leistungen wie Krankenversicherung, Lebensmittelgutscheine und Schulbedarf ein.

Auch Verpackung- und Versandmaterialien minimieren

Charles Herget, Leiter von ESG bei Alcon, sagt dazu: «Während Einwegkunststoffe für die Sicherheit und den Komfort von Medizinprodukten unerlässlich sind, bemühen wir uns, ihre Auswirkungen auf die Umwelt zu minimieren, indem wir wichtige Initiativen wie dieses Programm mit Plastic Bank unterstützen. Unsere Hoffnung mit dieser fortgesetzten Partnerschaft ist es, den Ausgleich von Abfällen mit den Produkten in unserem Surgical and Vision Care-Portfolio weiter zu fördern, um einen noch grösseren Einfluss auf unsere Nachhaltigkeitsbemühungen zu haben. Wir werden auch weiterhin andere produktbezogene Kunststoffe wie Verpackungs- und Versandmaterialien minimieren.»

Neu auch auf Systane-Eye-Drops-Produkten

Für seine Vision Care-Produkte kompensierte Alcon seinen Kunststofffussabdruck für DAILIES TOTAL1 und PRECISION1 im Jahr 2022, (mehr als 600.000 kg Kunststoff und das Äquivalent von 30 Millionen Plastikflaschen). Aufbauend auf diesen Bemühungen hat Alcon sein Offset-Programm für 2023 auf Systane Eye Drops ausgeweitet, die in mehr als 30 Märkten verkauft werden, darunter Australien, Ägypten, Frankreich, Neuseeland und die Vereinigten Arabischen Emirate. Die D-A-CH-Märkte (Deutschland, Österreich und die Schweiz) wurden ebenfalls in das Kontaktlinsenprogramm aufgenommen.

Mehr Infos ĂĽber die Partnerschaft

Die Partnerschaft von Alcon mit der Plastic Bank ergänzt die grösseren Bemühungen des globalen Augenpflegeunternehmens, Abfall, Emissionen und besorgniserregende Chemikalien im Zusammenhang mit den Produkten und Dienstleistungen von Alcon zu reduzieren.Weitere Informationen über die Zusammenarbeit von Alcon mit Plastic Bank finden Sie unter https://plasticbank.com/client/alcon.

Meistgeklickt

Der Schweizer Optiker im Dezember

  • «Low-Vision ist ein Fachgebiet, das viel Empathie und EinfĂĽhlungsvermögen braucht, denn hier gilt, was auch in der gesamten Augenoptik und Optometrie immer wieder festgestellt werden kann: Sehen wird subjektiv erlebt und kann nur sehr beschränkt ausgemessen werden», meint Imre Kovats.
  • «Die Sehbehinderung Retinitis pigmentosa hat sich unbemerkt und uneingeladen in mein Leben eingeschlichen und sich immer breiter gemacht», berichtet Franz Badura, Vorsitzender von Retina International.
  • «Ich bin ĂĽberzeugt, dass das Markenbrillenglas in naher Zukunft noch wichtiger sein wird als je zuvor», sagt Stefan Kettler, neuer Generalmanager bei Zeiss Vision Schweiz.
zum ePaper
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Die kompetente Fachzeitschrift der Branche und das ofizielle Organ des OPTIKSCHWEIZ und des Schweizerischen Berufsverbands fĂĽr Augenoptik und Optometrie (SBAO)