Auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert Inhalte und Werbung anzuzeigen. Indem Sie die Seite nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

OK

Lunor A13: Ein neues Design, das sich auf starke Kontraste fokussiert

11.01.2021

Zu Beginn des neuen Jahres präsentiert Lunor die neue Acetat-Kollektion A13. Wenn sich minimalistisches Design auf klare Farben und Oberflächen konzentriert, zeigt sich der Umriss dank starker Kontraste besser. Und genau diesen Effekt erzeugt Lunor mit der neuen Linie A13. Die neuen Rahmen aus hochglanzpoliertem Acetat bestehen aus einer zweischichtigen Acetatfolie, bei der tiefschwarzes Acetat auf eine andere Farbe trifft. Das Highlight: Die schwarze Acetatfolie wird von Hand präzise entfernt, so dass die einzelnen Schichten geprägt erscheinen und ein feiner Farbkontrast zur Geltung kommt – eine neue Dimension puristischen Brillendesigns.

Mit ihrer A13-Linie geht Lunor im Acetat-Design jetzt noch einen Schritt weiter: Hier verbinden sich nicht nur zwei Schichten, sondern sie schaffen auch einen aufregenden Kontrast, indem sie mit dem Umriss spielen. Durch Entfernen der oberen schwarzen Ebene wird ein Zweifarbeneffekt erzeugt, der das Auge trifft. Die A13 ist in quadratischer und anatomischer Ausführung erhältlich. In jedem Modell wird klares Schwarz mit verschiedenen Havannatönen oder transparentem Kristall kombiniert.  Daraus ergibt sich ein starker Rand um die Augen, der den Stirnbereich des Trägers unterstreicht.

Finesse bis ins kleinste Detail

Eine weitere Innovation des Rahmens ist das von Lunor speziell für die A13 entwickelte Scharnier, basierend auf dem charakteristischen Lunor-Doppelscharnier. Dabei wird eine raffinierte Pfeilform eingesetzt: Feine Pfeile zeigen sich beim Übergang vom Rahmen zur Schläfe als subtile Hingucker . Im charakteristischen Lunor-Stil werden bei der Lunor A13 einzigartige Formen, perfekte Funktionen und höchste Qualität kombiniert. Die A13 wird in Süddeutschland unter fairen Arbeitsbedingungen von erfahrenen Brillenmachern handgefertigt.

Meistgeklickt

Der Schweizer Optiker im Januar

  • Im Trend: Vernetzte Sportbrillen
  • Schutzbrillen: Damit nichts ins Auge geht...
  • Gleich zwei Tischmessen im März
zum ePaper
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Die kompetente Fachzeitschrift der Branche und das ofizielle Organ des OPTIKSCHWEIZ und des Schweizerischen Berufsverbands für Augenoptik und Optometrie (SBAO)

 

Schweizer Optiker trägt das Gütesiegel «Q-Publikation» vom Verband Schweizer Medien