Messen

Hall of Frames findet statt - mit Sicherheitskonzept

09.09.2020

Auch die Optik-Branche hat das Coronavirus durchgeschüttelt. Umso mehr freuen sich Nathanaël und Evi Wenger darauf, am 13. und 14. September in Zürich viele Besucher an der diesjährigen Hall of Frames – kurz HOF – zu begrüssen. Das Sicherheitskonzept steht und wird dynamisch an die aktuelle Situation angepasst.

Der durch den Lockdown verursachte Rückstau hat bei vielen Augenoptikbetrieben dafür gesorgt, dass sich ihre Lager inzwischen geleert haben. So bietet die HOF eine gute Gelegenheit, um mit neuem Schwung in die zweite Jahreshälfte zu starten und das Sortiment wieder aufzustocken. Der neue Hauptpartner Reize wird an der HOF «Presio Ultimate», das neuste Glas aus dem Hause Nikon, präsentieren. Neben dem Basler Architektur- und Designbüro Studio Arenas ist mit Dynoptic zum ersten Mal ein Einkaufsverbund als weiterer Partner mit im Boot. 

Zudem wollen die Veranstalter der Tischmesse in diesem Jahr erstmalig deren Emissionen erfassen und über myclimate.org kompensieren. So ist die HOF vermutlich die erste Messe in der Optikwelt, die klimaneutral unterwegs ist.

Meistgeklickt

Der Schweizer Optiker im September

  • Marketing für Augenoptiker nach Corona
  • Änderungen bei der Nutzungsdauer von digitalen Geräten
  • Sonderheft «Design, Trends & Fashion»
zum ePaper
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Die kompetente Fachzeitschrift der Branche und das ofizielle Organ des OPTIKSCHWEIZ und des Schweizerischen Berufsverbands für Augenoptik und Optometrie (SBAO)

 

Schweizer Optiker trägt das Gütesiegel «Q-Publikation» vom Verband Schweizer Medien