Ryser Optometrie – Prägnante Linienführung mit interessantem Licht- und Schattenspiel

Nachdem HEIKAUS vor einigen Jahren bereits das Erdgeschoss und das Untergeschoss des über seine Grenzen hinaus bekannten Optikers umgebaut hat, ist nun im 1. Obergeschoss des Optikfachgeschäftes an der Metzgerstrasse in St. Gallen auf über 120 qm der neue Kontaktlinsenbereich entstanden.

Schon beim Betreten der Treppe ins 1. OG mit ihren in die Granitwand eingelassenen frei tragenden Stufen spürt man die gestalterischen Ambitionen. Und der erste Blick durch das Klarglas-Geländer bestätigt diesen Eindruck. Hinter der raumhohen gebogenen Glaswand fällt der Blick wie automatisch auf die High-Tech-Messgeräte und offenbart dem Kunden die geballte Fachkompetenz, die ihn hier erwartet. An das Design und die Materialität der anderen Etagen angepasst, erwartet den Kunden eine moderne und klare Linienführung. Der warme, dunkle Boden in Holzoptik kontrastiert mit den weissen Wandflächen. Die prägnante horizontale 3D-Linienführung übersetzt die Struktur der Granitwand aus dem Erd- und Untergeschoss in die klinische Optik des Untersuchungsbereichs. Die Türöffnungen sind in die Struktur eingebunden, eingelassene Lichtleisten bieten ein interessantes Licht- und Schattenspiel entlang der Wand. Die glattweissen Einbaumöbel der umgebenden Wände unterstreichen trotz ihrer Funktion in Ruhe die dynamische Bewegung der 3D-Wand.

 

Heikaus Ryser 02

 

Die modern und pur möblierte Wartebereichsinsel bietet dem sich dort aufhaltenden Kunden den freien Blick auf die neuste Messtechnologie, die skizzenhafte Wandgrafik des St. Gallener Doms hingegen bricht mit dem Technischen und schafft die emotionale Bindung über den entsprechenden Lokalkolorit.

 

Heikaus Ryser 03

 

Fläche: 120 m²
Architektur, Innenarchitektur, Lichtplanung: Heikaus Concept GmbH
Beleuchtung, Projektleitung, Ausführung: Heikaus AG





ePaper Archiv

Multimedia Pool

Lieferantenverzeichnis
zum Lieferantenverzeichnis »
Stellenverzeichnis
zum Stellenverzeichnis »