opti: Wir sind die Neuen!

Pilotenstyle, Purismus und Extravaganz: Auf der opti vom 25. bis 27. Januar präsentieren die Aussteller die Brillentrends des kommenden Jahres. Vor allem die Erstaussteller können es kaum erwarten, ihre neuesten Designs in München zu zeigen. Fünf sind es zum Beispiel aus Frankreich, Japan, Hongkong, der Schweiz und Kanada. Die Schweizer Brillenmanufaktur, die erstmals auf der opti zu sehen sein wird (Halle C2, Stand 620) ist Specs Lab, mitten aus dem Zürcher Niederdorf. Mit handgemachten Einzelanfertigungen, Brillen aus Horn, Holz und Acetat.

«Eine Brille soll das Ebenmass des Gesichts wahren und unterstützen. Unsere Aufgabe ist es, die Brille so zu gestalten, dass die individuellen Attribute perfektioniert werden: durch ideale Form, Material, Farbe und Oberflächenbearbeitung der Fassung. Mit unserer Erfahrung in Design und Ästhetik sind wir allen Gesichts- und Brillenformen gewachsen. Mit runden Profilen lassen wir das Gesicht weich erscheinen, durch kantige Facetten gewinnt die Persönlichkeit an Stärke und Selbstbewusstsein, und mit verspielten Intarsien im Brillengestell lässt sich die Romantik ausdrücken. Unser Know how und unsere Möglichkeiten helfen bei der Umsetzung der Persönlichkeit. Unsere Geschicklichkeit gewährleistet absolute Präzision und Reproduzierbarkeit – selbst bei kompliziertesten Arbeiten. Bestes handwerkliches Können gibt unseren Brillen Charakter und den Wert, den die Brille für seinen Besitzer erst zu seinem Piece of his own werden lässt.» So lautet das Kredo von Marco und Rico Rihm, den beiden Gesichtern hinter Specs Lab Zurich.


Specs Lab Zurich, Münstergasse 18, 8001 Zürich, www.specs-lab-zurich.ch





ePaper Archiv

Multimedia Pool

Lieferantenverzeichnis
zum Lieferantenverzeichnis »
Stellenverzeichnis
zum Stellenverzeichnis »