Einstoffen: Zwischennutzung in St.Gallens Innenstadt

Die Detailhändler sind derzeit im Weihnachtsgeschäfte-Modus. Auch neue Mitbewerber sind mit befristeten Läden präsent. Sie machen in Pop-up-Stores Werbung, testen den Markt und profitieren von vergünstigten Mieten. Einstoffen tut dies bis im Februar in der St. Galler Innenstadt.

Nach Ladeneröffnung sieht es Anfang November an der Neugasse 34 in St. Gallen noch nicht aus. Es wird gehämmert und geschraubt. Bis vor zwei Jahren war hier, zwischen dem Schuhhaus Walder und dem Café Neugass, ein IT-Unternehmen eingemietet. Jetzt richten die Mitarbeiter des St.Galler Labels Einstoffen einen temporären Laden ein. Drei Monate lang gibt es hier Brillen, Hemden und Uhren zu kaufen. «Vielleicht werden wir bis heute Abend tatsächlich fertig», sagt Philippe Rieder am Tag vor der Eröffnung und lacht. Der 40-Jährige ist Co-Geschäftsführer von Einstoffen. Das Label gibt es in St. Gallen schon seit zehn Jahren. Von seinem Büro an der Langgasse aus beliefert Philippe Rieder mit seinen Mitarbeitern 3000 Optik-Fachgeschäfte in ganz Europa. Und führt einen Online-Shop. Jetzt versucht es Einstoffen zum ersten Mal mit einem eigenen Laden. «Es ist ein Test», sagt Rieder. «Wir wollten schon seit langem in die Innenstadt, aber die hohen Mieten haben uns abgeschreckt.» Was aber drinliege, sei ein Pop-up-Store: Vorübergehend und zum vergünstigten Mietzins. «Der stationäre Handel funktioniert nach wie vor gut, aber nur in Verbindung mit Online», hält Co-Geschäftsführer Christian Gisler fest. Einstoffen geht jetzt mit seinem Pop-up-Projekt den umgekehrten Weg, den alteingesessene Detailhändler beschreiten: Statt zusätzlich zum Laden eine Webseite aufzubauen, bringen sie ihren Online-Shop in die Gassen – zumindest vorübergehend.

 

Unchained Watches
Die «Unchained»-Kollektion von Einstoffen bringt die urbane Seite des Labels zum Vorschein.  Die neuste Generation der Einstoffen-Zeitmesser ist aus massivem rostfreiem Stahl gefertigt,  ihre pulverbeschichteten Gehäuse sowie die zirkular gebürsteten Zifferblätter verleihen den fünf Modellen einen unverkennbaren, rauen, industriellen Look. Für die inneren Werte sorgen erstklassige Z50-Uhrwerke des Tessiner Traditionshauses Ronda. Farblich sind Zinal, Taspegn, Kamor, Surselva und Piz Nair in natürlichem Metallic und Obsidian-Schwarz gehalten.

 

Born from Iron
Einstoffens Limited Edition «Born from Iron» ist die erste reine Titan-Brillenkollektion des Labels. Sie ist auf 250 Exemplare pro Modell limitiert, wird nicht nachproduziert und nur über den Fachhandel vertrieben. Es war die Vision, avantgardistisches Design mit Präzisions-Handwerk zu verschmelzen und mit dem eher industriellen Touch eine Brücke zu Einstoffens Uhren-Kollektion zu schlagen. Die Modelle heissen «Uhrmacher», «Eisenleger» und «Feuerverzinker».






ePaper Archiv

Multimedia Pool

Lieferantenverzeichnis
zum Lieferantenverzeichnis »
Stellenverzeichnis
zum Stellenverzeichnis »