Schiffsmesse: Sehen und gesehen werden

Die Schiffsmesse 2018 verspricht Brillenliebhabern schon jetzt ein sensationelles Highlight: Die Elbphilharmonie. Der neue Veranstaltungsort bietet eine aussergewöhnliche Atmosphäre für aussergewöhnliche Trends inmitten des Weltkulturerbes Speicherstadt.

Das Hamburger Brillenlabel Hamburg Eyewear um Christian Eydam und Wolfgang Kampf hatte die Idee für die schwimmende Brillenordermesse, die 2010 das erste Mal stattfand. Damals diente als Location noch der 50 Jahre alte Museumsfrachter Cap San Diego, daher der Name «Schiffsmesse». Aufgrund steigender Nachfrage war der Frachter bald zu klein, sodass das ehemalige Hauptzollamt im Hamburger Hafen als Standort für die Veranstaltung genutzt wurde. Für 2018 gibt es eine besondere Neuerung: Die Schiffsmesse findet zum allerersten Mal in der Elphilharmonie statt – ein einmaliger Veranstaltungsort, auf den sich nicht nur die Veranstalter ganz besonders  freuen!

 

Die 2017 eröffnete Elbphilharmonie liegt mitten im Hamburger Weltkulturerbe «Speicherstadt», nur wenige Gehminuten von der  Innenstadt entfernt. Der frühere Kaiserspeicher von 1875 bildet die Ausgangsbasis für das beeindruckende Gebäude der heutigen Elbphilharmonie. Im Zweiten Weltkrieg beinahe zerstört und 1963 gesprengt, entstand auf der Fläche des Kaiserspeichers 1966 der neue Kaispeicher. 2003 wurde die Planung eines neuen Konzerthauses auf dem Dach des alten Kaispeichers in Auftrag gegeben, 2007 wurde mit dem Bau begonnen. 2010 entstand das letzte Geschoss des 25 Stockwerk hohen Gebäudes. Nach einem langen Baustopp wurde das Projekt 2013 fortgesetzt und schliesslich im Januar 2014 aussen, 2016 insgesamt fertiggestellt. Die Elbphilharmonie wurde mit dem Ziel geplant, ein neues Wahrzeichen der Stadt und ein «Kulturdenkmal für alle» zu schaffen. Entwurf und Planung der Philharmonie stammen im Wesentlichen vom Schweizer Architekturbüro Herzog & de Meuron.

 

Wie jedes Jahr ist das Ziel der Schiffsmesse ganz klar: Geschäftsanbahnungen zwischen den führenden Independent-Labels Europas, Optikern und Händlern zu fördern. Aus diesem Grund arbeiten die Organisatoren stets daran, Angebot und Service rund um die Schiffsmesse laufend zu optimieren. 

 

Aussteller die Leinen los! Noch können Ausstellflächen gebucht werden, z.B. Online auf http://www.schiffsmesse.com/de/aussteller/. Programm-Details für die Schiffsmesse ‘18 werden zeitig bekannt gegeben.

 

Öffnungszeiten:
Samstag, 5. Mai 2018, 12 bis 21 Uhr und Sonntag, 6. Mai 2018, 10 bis 17 Uhr (freier Eintritt für Fachbesucher)





ePaper Archiv

Multimedia Pool

Lieferantenverzeichnis
zum Lieferantenverzeichnis »
Stellenverzeichnis
zum Stellenverzeichnis »